Über uns
 

Gegründet 1982,
Bis 1997 in Nehmten / Kr. Plön, danach Arbeitsaufenthalte in Malaga und Granada / Spanien,
Ab April 2001 Werkstatt in Preetz.
Seit August 2002 in Plön am Schloss.


Ausbildung zum Möbeltischler/ Tischlermeister und Möbelrestaurator.
Hochbautechniker an der Wirtschaftsakademie in Kiel.
Mehrjährige Tätigkeit in den verschiedenen Bereichen des Tischlerhandwerks bzw. Praktika in Restaurierungswerkstätten in Schleswig-Holstein und Hamburg.
Teilnahme an verschiedenen Lehrgängen und Arbeitssymposien der Restauratorenverbände und der Handwerkskammer / Innung.

Restaurierungsgrundsätze:

Restaurieren heißt für mich soweit als möglich Vorhandenes zu bewahren!

Daher bevorzuge ich, wenn möglich, behutsame, substanzerhaltenden Arbeitsweisen (Handarbeit).
Brutales, maschinelles Abschleifen der alten Polituren und Furniere lehne ich grundsätzlich ab.
Sollte ein vollständiges Abnehmen der alten Politur bzw. Oberfläche mit anschließendem Neuaufbau aufgrund sehr großer Zerstörungen erforderlich sein, so führen wir dies in einem speziellen Nassschleif-Handverfahren (ohne Substanzverluste) durch.
Hierbei kommen ausschließlich milde Lösungsmittel oder spezielle trocknende Baum- bzw. Pflanzenöle- wenn ein farbliches Anfeuern der Farben gewünscht wird- zum Einsatz .

Alte Polituren, mit der in vielen Jahrzehnten des wechselvollen Gebrauchs entstandenen wunderschönen Patina lassen sich aber meist regenerieren und aufpolieren, nachdem die losen Stellen nachgeleimt und Fehlstücke ergänzt wurden. Für den Kunden ist es oft nicht leicht, z.B. einen alten Tintenfleck auf der Schreibtischplatte oder einen durchgehenden Riss in der Fläche zu akzeptieren. Ganz falsch wäre es hier mit Brachialmethoden den Fleck herauszuschleifen etc. oder die Fläche ganz neu zu furnieren.

Durch den Einsatz milder Lösungsmittel in Verbindung behutsamer mechanischer Handverfahren lässt sich der Tintenfleck in seiner störenden Wirkung meist erheblich abmildern, und durch das Einsetzen von in der Maserung und Patina passenden Stücken in die Fehlstellen des Furniers mit anschließender Politur bzw. Nachpatinierung lassen sich die meisten Schäden, für das Auge kaum mehr wahrnehmbar, beheben.

Hierfür ist unser sich ständig erweiternde Fundus an alten, nicht mehr zu rettenden Möbeln und Möbelteilen äußerst wichtig. In diesem Ersatzteillager finden wir die für die fachgerechte, behutsame Restaurierung erforderlichen gealterten Möbelteile, Furniere und Massivhölzer mit entsprechender Struktur und Patina. Größere Fehlteile, sowie schadhafte (unrettbare) Zier- oder konstruktive Elemente werden von mir aus meist alten Hölzern und Furnieren originalgetreu nachgefertigt und behutsam in die vorhandene Substanz eingefügt. Struktur, Farbe und Patina wird in diesen Fällen teils imitiert. Auch hier gilt unser Grundsatz nur das an altem Material zu entfernen was nicht mehr zu retten ist bzw. was aus konstruktiven und auch ästhetischen Gründen für ein optimales Ergebnis unbedingt erforderlich ist.

 

Impressum
(c) by T. Schmitz